Aktuelles

Zehn Jahre berufsbegleitendes Studium: Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen feiert Jubiläum

Seit einer Dekade im Einsatz für eine fachlich fundierte Fortbildung neben dem Berufsalltag: Die Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen am Leo-Statz-Berufskolleg in Unterbilk bietet seit 2007 den Studiengang „staatlich geprüfter Betriebswirt mit dem Schwerpunkt Finanzdienstleistungen“ an. Die bisherige Bilanz kann sich sehen lassen: Über 300 erfolgreiche Absolventen haben ihrer Berufslaufbahn durch das Studium eine neue Richtung gegeben. Im Rahmen eines Festaktes wurde dieses Jubiläum gebührend gefeiert.

Die Jubiläumsfeier zum 10-Jährigen Bestehen der Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen (FS-FIN) in der Hauptverwaltung des Gastgebers, der Provinzial Rheinland Versicherung, war zugleich ein Rück- und ein Ausblick. Im Rahmen des Festaktes stand die bisherige Geschichte und die Entwicklung der FS-FIN im Mittelpunkt. Begrüßt wurden die 200 geladenen Gäste von Jörg Funck, Personalchef der Provinzial Rheinland. „Die Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen steht für eine herausragende Qualität in der berufsbegleitenden Aus-und Weiterbildung. Viele Mitarbeiter aus unserem Hause haben dort ihr Studium absolviert und konnten in ihrer weiteren beruflichen Entwicklung davon profitieren“, erklärt Funck. Weitere Gratulanten beim Festakt waren Burkhard Hintzsche, Stadtdirektor der Stadt Düsseldorf,Gunhild Lehmkuhl, Leitende Regierungsschuldirektorin der Bezirksregierung Düsseldorf, Dr. Harald Loy, Deutsche Bundesbank, und Andreas Ratzmann, Schulleiter des Leo-Statz-Berufskollegs. In ihren Grußworten betonten sie die große Bedeutung der beruflichen Weiterbildung und die damit verbundene Attraktivitätssteigerung für den Finanzdienstleistungsstandort Düsseldorf.

Des Weiteren berichteten bisherige Absolventen der FS-FIN in Interviews über ihre Erfahrungen mit dem berufsbegleitenden Studium an der FS-FIN und ihre unterschiedlichen Karrierewege.

Projektpräsentationen 2017

Nach dem offiziellen Festakt zum zehnjährigen Jubiläum rückte das aktuelle Studiengeschehen in den Fokus: Die Studenten des fünften Semesters zeigten die Ergebnisse ihrer Projektarbeit. „Im Rahmen des Studiums leistet die Projektarbeit einen wichtigen Beitrag zur Qualifikation unserer zukünftigen Betriebswirte“, erläutert Alexander Roese, Studiengangleiter der Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen. 

Für die Projekte suchen sich die berufstätigen Studenten, die im nächsten Semester ihr Examen ablegen, im Vorfeld entweder einen externen Auftraggeber oder einen Auftraggeber aus ihrem eigenen Unternehmen. Die Provinzial Rheinland hatte das Projekt „Erstellung eines Konzeptes zur Messung der Kundenzufriedenheit in den Abteilungen Allgemeine Haftpflichtschäden und Leben Kundenbetreuung Privatkunden für die Provinzial Rheinland Versicherung AG und die Provinzial Rheinland Lebensversicherung AG“ in Auftrag gegeben, das von einem dreiköpfigen Projektteam umgesetzt wurde. Ein weiteres Projekt hatte das Thema:  „Digitalisierung im Bankensektor: Analyse des Mehrwertes von digitalen Beratungs- und Dienstleistungsangeboten für Privatkunden zur Optimierung des Kundenbindungskonzeptes bei der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert“.

„Die Arbeiten geben wertvolle Hinweise und Lösungsvorschläge für die Herausforderungen, die es in nächster Zeit für uns zu lösen gilt und werden im Hause den entsprechenden Abteilungen vorgestellt und weiterentwickelt“, begründet Provinzial-Personalchef Jörg Funck das Engagement des öffentlichen Versicherers.

Provinzial Rheinland und Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen: Eine Zusammenarbeit mit Tradition

Seit Startschuss des berufsbegleitenden Studienganges „staatlich geprüfter Betriebswirt mit dem Schwerpunkt Finanzdienstleistungen“ besteht ein reger Dialog zwischen der Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen und der Provinzial Rheinland. Zum einen gehören Mitarbeiter des Versicherungsunternehmens regelmäßig zu den Absolventen des Betriebswirt-Studiums und zum anderen gibt die Provinzial Rheinland immer wieder Projekte in Auftrag, die die Studenten als Praxisarbeit umsetzen.

Die enge Verzahnung von Theorie und Praxis ist das gemeinsame Anliegen der Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen und der Provinzial Rheinland als engagiertem Ausbildungsunternehmen. Dieser Grundsatz wird aber nicht nur auf die Struktur der Ausbildung angewendet, sondern die FS-FIN und der Regionalversicherer legen Wert auf eine nachhaltige Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft. So kooperiert die Provinzial Rheinland unter anderem seit 2016 mit dem Leo-Statz-Berufskolleg zur Förderung einer praxisbezogenen Ausbildung der Schüler.

Studienbeginn für unsere Erstsemester 2017!

Am 18. Februar 2017 haben wieder 60 weiterbildungsinteressierte Studenten aus dem Banken- und Versicherungssektor das berufsbegleitende Studium zum Staatlich geprüften Betriebswirt mit dem Schwerpunkt Finanzdienstleistungen an der FS-FIN aufgenommen. Ihnen wird damit die Möglichkeit geboten, eine berufliche Weiterqualifizierung im Finanzdienstleistungssektor mit hohem Praxisbezug zu erlangen.

Die Studenten wurden von Andreas Ratzmann, Schulleiter des Leo-Statz-Berufskollegs und Alexander Roese, Studiengangleiter der FS-FIN begrüßt. Die neuen Studenten erhielten im Rahmen des Einführungstages von ihren Kursleitern Sandra Schaffranietz und Udo Müller Informationen rund um das Studium. Beim anschließenden Get-Together bestand die Möglichkeit des gegenseitigen Kennenlernens und Austauschs mit Dozenten, Absolventen und Studenten des 3. Semesters.

Erfolgreiche Absolventen an Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen

Die Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen am Leo-Statz-Berufskolleg hat ihren Absolventenjahrgang 2017 feierlich verabschiedet. 34 Staatlich geprüfte Betriebswirtinnen und Betriebswirte mit dem Schwerpunkt Finanzdienstleistungen konnten nach dem 3-jährigen berufsbegleitenden Studium ihre Examenszeugnisse in Empfang nehmen. Der Großteil erhielt zusätzlich das im Rahmen des Studiums erworbene KMK-Fremdsprachenzertifikat „Englisch für Finanzdienstleistungen“ der Niveaustufe IV (Level C1).

Im Rahmen einer Bestenehrung wurden im 10-jährigen Jubiläumsjahr der FS-FIN Melanie Burger (Stadtsparkasse Düsseldorf), Cindy Künicke (Sparda-Bank West) und Fabian Michels (KPMG) als jahrgangsbeste Betriebswirte ausgezeichnet.

Alle Dozenten gratulieren ganz herzlich und wünschen den Absolventen auf ihrem weiteren beruflichen Karriereweg viel Erfolg!

Projektpräsentationen von Studierenden der Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen am 12. März 2016

Jedes Jahr stellen die Studierenden des 5. Semesters die Ergebnisse ihrer über einen Zeitraum von 10 Wochen bearbeiteten Projektarbeiten vor. Diese zeichnen sich vor allem durch die Analyse betriebswirtschaftlicher Problemstellungen und die Entwicklung praxisorientierter Lösungsstrategien für reale Auftraggeber aus.

In diesem Jahr präsentierten die Studierenden ihre Projektarbeiten am Campus Neuss der Europäischen Fachhochschule (EUFH), einem langjährigen Kooperationspartner der Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen. Neun Projektteams entwickelten Handlungsempfehlungen und Konzepte, welche sie in 30-minütigen Vorträgen ihren Projektauftraggebern, Personalverantwortlichen, Kommilitonen und Dozenten vorstellten. Bearbeitet wurden z.B. Projekte aus den Bereichen Personalmanagement, Qualitätsmanagement und Crowd Innovation, Vertriebskonzepte für verschiedene Versicherungssegmente oder auch ein Konzept zum digitalen Dokumentenmanagement. Dabei stellten die angehenden Betriebswirte mit bank- und versicherungsspezifischen Themen die enge Verzahnung von Theorie und Praxis unter Beweis.

Herzlich Willkommen den Erstsemestern 2016 an der Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen!

Die Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen am Leo-Statz-Berufskolleg bietet auch im Jahr 2016 wieder die Möglichkeit, berufsbegleitend zu studieren. Ziel des Studiums ist der Abschluss zum staatlich geprüften Betriebswirt mit dem Schwerpunkt Finanzdienstleistungen.

Im Februar 2016 haben wieder viele weiterbildungsinteressierte Studenten aus dem Banken- und Versicherungssektor das berufsbegleitende Betriebswirt-Studium in Düsseldorf aufgenommen. Ihnen wird damit die Möglichkeit geboten, eine berufliche Weiterqualifizierung im Finanzdienstleistungssektor mit hohem Praxisbezug zu erlangen.

Alexander Roese, Studiengangleiter der Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen, begrüßte die neuen Studenten im Rahmen eines Einführungstages. Neben Informationen rund um das Studium bestand beim Get-Together auch die Möglichkeit des Kennenlernens und des Austauschs mit den Studenten des 3. Semesters.

Erfolgreiche Absolventen an Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen

Die Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen am Leo-Statz-Berufskolleg hat ihren Absolventenjahrgang feierlich verabschiedet. 40 staatlich geprüfte Betriebswirte mit dem Schwerpunkt Finanzdienstleistungen konnten nach dem 3-jährigen berufsbegleitenden Studium ihre Examenszeugnisse in Empfang nehmen. Alle Dozenten gratulieren ganz herzlich und wünschen den Absolventen auf Ihrem weiteren beruflichen Karriereweg viel Erfolg!

Die Absolventen erhalten damit auch die Möglichkeit, in Kooperation mit der Europäischen Fachhochschule (EUFH) in einem erheblich verkürzten Aufbaustudium den Bachelor-Abschluss zu erwerben. 
Im Februar nehmen erneut über 60 Studentinnen und Studenten das berufsbegleitende Betriebswirt-Studium in Düsseldorf auf. Ihnen wird damit die Möglichkeit geboten, eine berufliche Weiterqualifizierung im Finanzdienstleistungssektor mit hohem Praxisbezug zu erlangen.

Projektpräsentationen der Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen am 14. März 2015

Am 14. März 2015 präsentierten die Studierenden des 5. Semesters die Ergebnisse Ihrer Projektarbeiten in den Räumen unseres Kooperationspartners, der EUFH (Europäische Fachhochschule) am Campus Neuss.

Im Rahmen des Studiums leistet die Projektarbeit einen wichtigen Beitrag zur Qualifikation unserer zukünftigen Betriebswirtinnen und Betriebswirte. Ziel ist es Projektmanagementfähigkeiten durch eine Verbindung von Theorie und Praxis zu erlernen und anzuwenden. Die Studierenden zeigten, dass sie aufgrund ihrer fachlichen und methodischen Kompetenzen in der Lage waren, betriebswirtschaftliche Problemstellungen zu analysieren und praxisorientierte Lösungsstrategien für ihre Auftraggeber zu entwickeln.

In zwölf Projektteams wurden über einen Zeitraum von 3 Monaten betriebswirtschaftliche, bank- und versicherungsspezifische Themen bearbeitet. Dieses Jahr spielten bei der Wahl der Projektthemen z.B. Optimierungen im Bereich telefonische Privatkundenbetreuung und Marketingkonzepte für ein neues Kapitalmarkt- und ein Versicherungsmehrwertprodukt eine Rolle. Projekte aus dem Bereich Personalmanagement beschäftigten sich mit modernen Bewertungsverfahren und einem Workshopkonzept für Auszubildende.

Projektauftraggeber, Personalverantwortliche, Mitstudierende und die Dozenten der Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen waren sehr angetan von den vielfältigen, kreativen Ideen und Konzepten, so dass einige Teams Ihre Themen in die weiterführende Umsetzung begleiten können.

Herzlich Willkommen den Erstsemestern 2015 an der Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen!

Bundesbankpräsident „Weidmann trifft Lehrerinnen und Lehrer“
Preisniveaustabilität - Geldpolitik - Finanzkrise - Ankauf von staatlichen Schuldverschreibungen

Bundesbankpräsident Jens Weidmann ist es wichtig, sich mit Lehrern/Dozenten als Multiplikatoren der Vermittlung geldpolitischer Themen und der Aufgaben der Deutschen Bundesbank auszutauschen. Er lud bundesweit 33 Lehrer zu einer zweitägigen Tagung ein - für NRW war U. Müller von der Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen (Leo-Statz-Berufskolleg) dabei.

Im Rahmen des Seminars wurden die aktuelle geldpolitische Situation Europas und die Haltung der Europäischen Zentralbank und der Deutschen Bundesbank dargestellt und diskutiert. Auch wurden die Angebote der Bundesbank für Schulen vorgestellt sowie die Erfahrungen bei der Vermittlung geldpolitischer Themen ausgetauscht. Eine Führung durch die Gebäude der Deutschen Bundesbank und ein Austausch mit den Leitern der volkswirtschaftlichen und der pädagogischen Abteilung rundete die Veranstaltung ab.

Damit wird die seit 2007 bestehende Kooperation der Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen mit der Deutschen Bundesbank (Niederlassung NRW) intensiviert. Sie besteht aus Lehrerfortbildungen, Gastdozenten für die Fachschule, Vorträgen zu wirtschafts- und geldpolitischen Themen in der Niederlassung NRW sowie einem guten Angebot an Unterrichtsmaterial. 

Bundesbankpräsident Weidmann beginnt die Diskussionsrunde mit einem Statement zur aktuellen geldpolitischen Situation in der Euro-Zone und der geldpolitischen Sichtweise der Bundesbank.

Intensive Diskussionsrunde: Geldpolitik der Europäischen Zentralbank in der Finanzkrise, die Stellung der Deutschen Bundesbank und die Vermittlung dieser geldpolitischen Themen im Unterricht.

Fundierte Analysen und klare Worte zum Ankauf europäischer Staatsanleihen durch die EZB. 

Herzlicher und offener Empfang im Arbeitszimmer von Bundesbankpräsident Weidmann.

Projektpräsentationen der Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen am 8.3.2014
(Pressemitteilung der Provinzial Rheinland Versicherungen)

Die Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen am Leo-Statz-Berufskolleg bietet die Möglichkeit, berufsbegleitend zu studieren. Ziel des Studiums ist der Abschluss zum staatlich geprüften Betriebswirt mit dem Schwerpunkt Finanzdienstleistungen.

„Im Rahmen des Studiums leistet die Projektarbeit einen wichtigen Beitrag zur Qualifikation unserer zukünftigen Betriebswirte“, erläutert Alexander Roese, Studiengangleiter der Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen. Diese enge Verzahnung von Theorie und Praxis stellen die Studenten im Rahmen von Präsentationen jedes Jahr erfolgreich unter Beweis.

Die Studierenden zeigen, dass sie aufgrund ihrer fachlichen und methodischen Kompetenzen in der Lage sind, betriebswirtschaftliche Problemstellungen zu analysieren und praxisorientierte Lösungsstrategien für ihre Auftraggeber zu entwickeln. In zwölf verschiedenen Projektteams wurden über einen Zeitraum von drei Monaten betriebswirtschaftliche, bank- und versicherungsspezifische Themen bearbeitet. Kooperationspartner sind jeweils Finanzdienstleistungs- und weitere Unternehmen aus dem Raum Düsseldorf.

In diesem Jahr zeigten die Studenten die Ergebnisse ihrer Projektarbeiten am Samstag, dem 8. März beim diesjährigen Kooperationspartner, der Provinzial Rheinland Versicherungen in Düsseldorf. Im Rahmen ihres Studiums bearbeiteten die Studenten des fünften Semesters ausgewählte betriebswirtschaftliche Problemstellungen und entwickelten praxisorientierte Lösungsstrategien. Dabei suchten sich die berufstätigen Studenten, die im nächsten Semester ihr Examen ablegen, im Vorfeld entweder einen externen Auftraggeber oder einen Auftraggeber aus ihrem eigenen Unternehmen. Die Provinzial Rheinland hatte drei Projekte in Auftrag gegeben: „Qualitätsmanagement im Rahmen von Solvency II“, „Die Entwicklung eines Konzeptes zur Prozessoptimierung in der Sach- und Haftpflichtversicherung“ und „Ein Konzept zur Auswertung von Social-Media-Daten im Hinblick auf geschäftspolitische Entscheidungen“.

„Die Arbeiten geben wertvolle Hinweise und Lösungsvorschläge für die Probleme, die es in nächster Zeit für uns zu lösen gilt und werden im Hause den entsprechenden Abteilungen vorgestellt und weiterentwickelt,“ begründet Provinzial Personalchef Jörg Funck das Engagement des öffentlichen Versicherers. [...]

Herzlich Willkommen den Erstsemestern 2014 an der Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen!

Projektpräsentationen am 09. März 2013

Im Rahmen einer großen Präsentation zeigten die Studenten der Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen die Ergebnisse ihrer Projektarbeiten. Die Projektpräsentationen fanden beim diesjährigen Kooperationspartner, der TALANX Service AG in Hilden statt.

Im Rahmen des Studiums leistet die Projektarbeit einen wichtigen Beitrag zur Qualifikation der zukünftigen Betriebswirte“. Ziel ist es, Projektmanagementfähigkeiten durch eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis zu erlernen und anzuwenden. Die Studierenden zeigten, dass sie aufgrund ihrer fachlichen und methodischen Kompetenzen in der Lage waren, betriebswirtschaftliche Problemstellungen zu analysieren und praxisorientierte Lösungsstrategien für ihre Auftraggeber zu entwickeln.

In zwölf verschiedenen Projektteams wurden über einen Zeitraum von drei Monaten betriebswirtschaftliche, bank- und versicherungsspezifische Themen bearbeitet. Beim Präsentationstag wurden diese 12 Projektthemen vorgestellt. Dazu zählten u.a. Prozessoptimierungen, Marketingkonzeptionen und Projekte aus dem Bereich des Personalmanagements. Auftraggeber waren dabei z.B. die Sparda Bank West eG, die AXA Versicherungs AG oder die Rheinland Versicherungs AG.

Einführungsveranstaltung der Erstsemester 2013

Die Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen am Leo-Statz-Berufskolleg bietet auch im Jahr 2013 wieder die Möglichkeit, berufsbegleitend zu studieren. Ziel des Studiums ist der Abschluss zum staatlich geprüften Betriebswirt mit dem Schwerpunkt Finanzdienstleistungen.

Im Februar 2013 haben wieder 60 weiterbildungsinteressierte Studenten aus dem Banken- und Versicherungssektor das berufsbegleitende Betriebswirt-Studium in Düsseldorf aufgenommen. Ihnen wird damit die Möglichkeit geboten, eine berufliche Weiterqualifizierung im Finanzdienstleistungssektor mit hohem Praxisbezug zu erlangen.

Andreas Ratzmann, Schulleiter des Leo-Statz-Berufskollegs, sowie Alexander Roese und Udo Müller, Studiengangleiter der Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen, begrüßten die neuen Studenten im Rahmen eines Einführungstages. Neben Informationen rund um das Studium bestand beim Get-Together auch die Möglichkeit des Kennenlernens und des Austauschs mit den Studenten des 3. Semesters.

Erfolgreiche Absolventen an Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen

Die Düsseldorfer Fachschule für Finanzdienstleistungen am Leo-Statz-Berufskolleg hat ihren Absolventenjahrgang feierlich verabschiedet. 40 staatlich geprüfte Betriebswirte mit dem Schwerpunkt Finanzdienstleistungen konnten nach dem 3-jährigen berufsbegleitenden Studium ihre Examenszeugnisse in Empfang nehmen. Alle Dozenten gratulieren ganz herzlich und wünschen den Absolventen auf Ihrem weiteren beruflichen Karriereweg viel Erfolg!

Die Absolventen erhalten damit auch die Möglichkeit, in Kooperation mit der Europäischen Fachhochschule (EUFH) in einem erheblich verkürzten Aufbaustudium von drei Semestern den Bachelor-Abschluss zu erwerben.

Im Februar nehmen erneut über 60 Studentinnen und Studenten das berufsbegleitende Betriebswirt-Studium in Düsseldorf auf. Ihnen wird damit die Möglichkeit geboten, eine berufliche Weiterqualifizierung im Finanzdienstleistungssektor mit hohem Praxisbezug zu erlangen.